Kreativ-Wettbewerb der NaturFreunde Singen

In der Mitte Jeanne Atanasova, Marilena Zambrano (2.v.r.) und Madeleine Hartmann (3.v.l), OB Bernd Häusler, Antonio Zecca, Heidi Lorenz-Schäufele von der OG Singen und Jugendbildungsreferentin Helen Schüßler (v. r.). Foto: Stefan Mohr/ Wochenblatt.

"Zeigt uns eure Natur/Umwelt in der Zukunft!" So forderten die Singener NaturFreunde Kinder und Jugendliche auf, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wie wird die Welt um uns herum in 5, 10 oder 20 Jahren aussehen? Horrorszenario oder Wohlfühloase? Um Jugendliche und Kinder für die Natur zu begeistern, ließ sich die NaturFreunde Ortsgruppe Singen zu Beginn des Jahres eine ganz besondere Aktion einfallen. Kinder und Jugendliche aus Singen und Umgebung waren aufgerufen, zu zeigen, wie ihre Natur/ Umwelt in der Zukunft aussieht! Die Wahl der Medien war völlig frei gestellt. Durch die großzügige Spende eines langjährigen Mitglieds der NaturFreunde Singen konnte der Wettbewerb durchgeführt und tolle Preisgelder ausgelobt werden. Diese wurden am 9. September im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung durch Künslter und Jurymitglied Antonio Zecca an die vier Gewinnerinnen verliehen. Jeanne Atanasova belegte mit ihrem gegensätzlichen Zwei-Welten Bild den ersten Platz, Zweite wurde Marilena Zambrano, Madeleine Hartmann und Anastasia Bologan, die leider nicht anwesend sein konnte, teilten sich den dritten Platz. Zahlreiche Gemeinderäte aller Fraktionen, sowie Oberbürgermeister Bernd Häusler, verliehen der Veranstaltung eine besondere Wertschätzung. 

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.